Zum Hauptinhalt der Webseite
30. März 2021

Der ITG-Fachausschuss KT2 „Kommunikationsnetze und -systeme“ mit seiner Fachgruppe „Access and Home Networks“ veranstaltete vom 02. bis 03. März 2021 die 15. ITG-Fachkonferenz „Breitbandversorgung in Deutschland“ und lud Gäste aus Wirtschaft und Politik zum gemeinsamen virtuellen Austausch ein.

Dabei stand besonders das Thema „Mögliche Treiber für den Breitbandausbau“ im Vordergrund. Als bedeutende Treiber wurden insbesondere die wachsende Anzahl an Endgeräten sowie deren gleichzeitige Nutzung genannt. Weiterhin fordern Datenintensität und hohe grafische Auflösungen von Softwareprogrammen hohe Übertragungsraten, deren Effekte sich besonders durch die Corona-Pandemie bemerkbar machten.

In diesem Kontext gab Stefan Heß, Breitbandexperte im Gigabitbüro des Bundes, Einblicke in die Bedeutung der Inhouse-Netze im Gigabitausbau.

FTTH ist die Zielinfrastruktur im Inhouse-Bereich. Dort zeichnen sich aktuell immer höhere Take-up-Rates ab. Gigabitfähige Glasfaserprodukte werden deutlich mehr am Markt angefragt.

Stefan Heß, Experte Breitband im Gigabitbüro des Bundes

„Die TKG-Novelle – Wie sieht die zukünftige Deregulierung im Festnetz aus?“ war die Leitfrage einer anschließenden Expertendiskussion. Dabei stand die Umsetzung der EU-Richtlinie 2018/1972 für elektronische Kommunikation in den Mitgliedsstaaten zur Debatte.

Als aktuell besonders relevantes Thema wurden die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Breitbandausbau diskutiert. Da im letzten Jahr berufliche und private Tätigkeiten vermehrt online stattfanden, wurde der Bedarf nach einem leistungsstarken Netz immer deutlicher. Vor diesem Hintergrund berichtete Caspar Preysing, Leiter des Gigabitbüros, in der Session „Aktueller Ausbaustand des Breitbandnetzes“ über den Stand des Gigabitausbaus in Deutschland und erklärte, weshalb in Zukunft deutliche Verbesserungen in der Versorgung zu erwarten sind.

Die Rahmenbedingungen für den Gigabitausbau in Deutschland waren nie besser als jetzt. Die Kombination aus Verfügbarkeit der Mittel, die steigende Nachfrage und die Ausbaufähigkeiten der Netzbetreiber lassen in den nächsten Jahren deutliche Fortschritte in der Versorgung erwarten.

Caspar Preysing, Leiter Gigabitbüro des Bundes

Das Programmheft und weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des VDE.

zurück zur Übersicht
Schließen
Jetzt bei unserem Digitalen Lernportal anmelden.