Zum Hauptinhalt der Webseite
9. Januar 2019

Im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbes für die Erprobung von 5G-basierten Anwendungen und innovativen Geschäftsmodellen hat Bundesminister Andreas Scheuer am 19. Dezember 2019 Förderbescheide an 67 Städte, Regionen und Zweckverbände in Höhe von insgesamt rund 6,2 Millionen Euro übergeben.

Ziel der Konzeptförderung ist es, Projektideen zu entwickeln, um 5G-Anwendungen in der Region zu erproben und zu erforschen. Besonders herausragende Konzepte werden im zweiten Schritt mit einer Umsetzungsförderung prämiert.

Das Innovationsprogramm geht auf die im Koalitionsvertrag beschlossene „5x5G-Strategie“ zurück und soll die Erprobung von 5G-Anwendungen und Geschäftsmodellen unter realen Bedingungen ermöglichen. Auf diese Weise sollen potenzielle Nachfrager und Anbieter von innovativen 5G-Mobilfunklösungen zusammengeführt und die Potenziale des 5G-Mobilfunks vor Ort sichtbar gemacht werden.

Nähere Informationen zum 5G-Innovationsprogramm erhalten Sie unter https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Frequenzen-Mobilfunk-und-Digitalradio/5G/5g.html.

zurück zur Übersicht